Kategorie: Quelle

0

Die Dichterin bei Hofe

von Katrin Keller Catharina Regina von Greiffenberg, geboren 1633 im niederösterreichischen Seisenegg, gilt heute als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Dichterinnen des 17. Jahrhunderts1. Ihre Werke wurden bereits zu ihren Lebzeiten gedruckt – ein Privileg,...

1

Konfessionswechsel im Osmanischen Reich und europäische Großmachtpolitik: Wie Geschichten zu Geschichte werden

Von Michael Portmann Am 18. Februar 1856 versprach der Sultan des Osmanischen Reiches, Abdülmecid I., in einem Hatt-ı Hümayun (Islahat Fermani) den Untertanen seines Reiches ungeachtet ihrer Religionszugehörigkeit Gleichberechtigung in allen möglichen Lebensbereichen.[1]Unter anderem hieß es...

0

Die Krebsschere und der Frieden

von Lena Oetzel „Gestern hetten wir mit Ihrer Exz. schier ein groses vnglück gehabt, in deme Sy an einer Krebsscheren gessen, sieselbe zerkawet vnd von der scharffen roth[en] schall[en] ein stück ub den vnrechten...

0

Hochzeitsmusik am Wiener Hof um 1800

Markus Jeitler Höfische Festivitäten boten seit jeher Gelegenheit für eine anspruchsvolle musikalische Gestaltung, um die Bedeutung des Anlasses zu unterstreichen. Zu den besonders freudigen Ereignissen bei Hofe zählten zweifellos Hochzeiten, die je nach Status...

1

Behördenkommunikation in Zeiten der Epidemie

von Veronika Hyden-Hanscho Quarantäne, Einreisebeschränkungen, Absperrung ganzer Orte – vieles, was unsere derzeitige pandemische Krise kennzeichnet, bestimmte bereits in der Frühen Neuzeit den Alltag; ohne Hoffnung auf wirksame Medikamente oder eine Impfung. Wir befinden...

0

Protokolledition im Taschenformat

Von Andrea Roedig/Stephan Kurz 28 Bände, eineinhalb Regalmeter Buch, 5.000.000 Wörter Geschichte eines Raumes, der heute in zwölf Staaten liegt: Die am Institute for Habsburg and Balkan Studies (Forschungsbereich „Digitale Historiographie und Editionen“) der...

0

Starke Worte: Die Erzherzogin und der Kaiser

Erzherzogin Maria von Innerösterreich war eine tatkräftige Frau, die sich Zeit ihres Lebens aktiv in die Regierung der Steiermark und Kärntens beteiligte. Geboren 1551 als Tochter von Herzog Albrecht V. von Bayern und seiner...

0

Der Kardinal lacht

von Katrin KELLER Ernst Adalbert von Harrach (1598-1667), Kardinal-Erzbischof von Prag, war ein geselliger Mann. Davon zeugen die Berichte in seiner umfangreichen Korrespondenz ebenso wie die in seinen Diarien, die er über mehrere Jahrzehnte...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search