Kategorie: Diskussion

0

Die Krebsschere und der Frieden

von Lena Oetzel „Gestern hetten wir mit Ihrer Exz. schier ein groses vnglück gehabt, in deme Sy an einer Krebsscheren gessen, sieselbe zerkawet vnd von der scharffen roth[en] schall[en] ein stück ub den vnrechten...

0

Hochzeitsmusik am Wiener Hof um 1800

Markus Jeitler Höfische Festivitäten boten seit jeher Gelegenheit für eine anspruchsvolle musikalische Gestaltung, um die Bedeutung des Anlasses zu unterstreichen. Zu den besonders freudigen Ereignissen bei Hofe zählten zweifellos Hochzeiten, die je nach Status...

0

Behördenkommunikation in Zeiten der Epidemie

von Veronika Hyden-Hanscho Quarantäne, Einreisebeschränkungen, Absperrung ganzer Orte – vieles, was unsere derzeitige pandemische Krise kennzeichnet, bestimmte bereits in der Frühen Neuzeit den Alltag; ohne Hoffnung auf wirksame Medikamente oder eine Impfung. Wir befinden...

0

Der Kardinal lacht

von Katrin KELLER Ernst Adalbert von Harrach (1598-1667), Kardinal-Erzbischof von Prag, war ein geselliger Mann. Davon zeugen die Berichte in seiner umfangreichen Korrespondenz ebenso wie die in seinen Diarien, die er über mehrere Jahrzehnte...

0

Jordanwasser für den Kaiser

von Barbara HAIDER-WILSON Als der 28-jährige Anton Prokesch, Hauptmann der k.k. Armee, Anfang April 1824 ein Gesuch an den Hofkriegsrat um Anstellung in der Marine und um Zuteilung bei der österreichischen Flottille in den...

Der Habsburger Pfau von 1555 1

Was war die Habsburgermonarchie? 16.–20. Jahrhundert – What was the Habsburg Monarchy? 16th–20th centuries

Viele Bücher zeugen von einem großen Interesse an der Habsburgermonarchie und doch wird bei näherem Hinsehen deutlich: Ungeachtet aller in den letzten Jahren vorgelegten innovativen Einzelstudien existiert kein Konsens über das staatliche Konzept, das gemeinhin mit dem Begriff „Habsburgermonarchie“ bezeichnet wird.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search